Martin Büttner (VTC Reichenbach) und Lars Pufahl (BSV Einheit Frohburg) gewinnen beim TC Plauen Cup

von Kevin Meinel
Zugriffe: 197

Einiges los auf der Anlage des Tennisclub Plauen e.V. 40 Teilnehmer aus Sachsen, Thüringen und Bayern spielten am vergangenen Wochenende im Doppel-KO-System um den Titel und wertvolle LK-Punkte.

Besonders die Vielzahl der Vereine freute die Veranstalter. Die Tennisenthusiasten kamen zum einen aus der näheren Umgebung wie Reichenbach, Klingenthal, Greiz oder Hof, von befreundeten Vereinen aus dem Punktspielbetrieb wie Zwickau oder Crimmitschau, zum anderen nahmen sie auch größere Fahrstrecken in Kauf um von Rudolstadt, Pirna, Weimar, Dresden, Chemnitz, Zschopau, Schmölln, Leipzig, Torgau, Frohburg und Weinböhla in die Spitzenstadt zu reisen.

Gespielt wurde in zwei Feldern – Aktive und die ältesten 16 Teilnehmer unter sich, praktisch eine Ü40-Runde. Bei den Aktiven trat mit dem Dresdener Frank Pinter der Vorjahressieger an. Der stand vor einem Monat erst im Halbfinale der Landesmeisterschaften und wurde seiner Favoritenrolle auch bis zum Finale gerecht. Dort musste er sich aber nach zwei umkämpften Sätzen im Champions-Tiebreak dem Reichenbacher Oberligaspieler Martin Büttner geschlagen geben. Der verzichtete bewusst auf den parallel stattfindenden Bucher-Cup in Reichenbach, um in Plauen zu spielen und belohnte sich am Ende mit dem Turniersieg.

In einer sehr ausgeglichenen Ü40 Konkurrenz spielten sich der Leipziger Ingo Berger und der Frohburger Lars Pufahl bis ins Finale, in dem letztlich der 47-jährige vom BSV Einheit Frohburg die Oberhand behielt.

Die Männer vom TC Plauen zeigten sich als gute Gastgeber und begnügten sich mit den Siegen der Nebenrunde und den kleinen Pokalen. Nick Hertel bei den Aktiven und Marco Riedl bei den Ü40ern setzten sich dort am Ende durch.

Ein durchweg gelungenes Turnier, dass gerade auch durch die Begrenzung ab LK7 und dem damit sehr homogenen Teilnehmerfeld bei den Spielern seit Jahren sehr gut ankommt. Nicht zuletzt auch dank der vielen fleißigen Vereinsmitglieder, die sich um das ganze "Drumherum" kümmern.